Eine ganz besondere Decke....

Eine ganz besondere Decke....

Mai 01, 2017

Ich möchte euch heute das neueste Projekt vorstellen! Einen superkuschelige, superweiche Ombré-Decke aus unserer dicken Knitloop Schafwolle. Einen Namen gibt es bisher noch nicht, das ist nämlich garnicht so einfach. Meistens kommt mir der Name mit der Beendigung eines Projekts. 

Für die Idee für die Decke ist ein Freund verantwortlich. Er wollte ein besonderes Geburtstagsgeschenk für seine Freundin und nichts 'von der Stange' kaufen und siehe da - schon hatte ich die Idee für das nächste Projekt und er fand es (zum Glück) gut! 

Ich habe daher die Chance genutzt und versuche ein wundervolles Geburtstagsgeschenk und ein gleichzeitig ein super Strickset für euch zu entwerfen! Das heißt natürlich, dass es wieder die passende (anfängertaugliche) Strickanleitung und das Set mit der passenden Wolle, den Stricknadeln und das Label geben wird. 

Knitloop Decke aus dicker Schafwolle mit Farbverlauf

Bisher ist sie zur Hälfte gestrickt und das Muster sieht super aus. Es heißt 'Fischgrätenmuster' oder auf Englisch 'Harringbone stitch'. Zugegebenermaßen hat das Muster einen hohen Garnverbrauch, aber wenn man die Decke bisher betrachtet und vor allem fühlt, ist das der pure Kuschelwahnsinn!

Eins ist vorab schon einmal klar - die Decke wird, genau wie unsere anderen Produkte, kein 'Billigprodukt'. Wir legen wert auf gute und hochwertige Wolle und nach so vielen Stunden Handarbeit sollte das fertige Teil auch seinen Preis wert sein und einige Jahre halten. Zudem kann man eine große, kuschelige Decke nur aus ganz viel kuscheligen Wollknäuel fertigen. Auf dem oberen Bild habe ich bisher 8 Knäuel unserer dicken Wolle verstrickt und bis zur Beendigung werden es bestimmt doppelt so viele Knäuel sein. Das bedeutet, dass die Decke unser größtes Strickset sein wird! Ich bin schon gespannt!

Sie ist super weich und ich freu mich schon wahnsinnig, wenn die Decke fertig wird. Ich habe schon einmal eine Decke aus unserer Schafwolle gemacht und ich liebe sie. Die Strickdecke Kopenhagen liegt jeden Tag auf meiner Couch und in die kuschel ich mich aktuell ein. 

Mein Anspruch an die Ombré-Decke - besonderer Style, außergewöhnlich weich, von Hand gefertigt und groß genug, um sich darin auf der Couch einzukuscheln. Wer möchte nicht so ein Decke zuhause haben? 

Ich bin gespannt, was ihr zu dem fertigen Ergebnis sagt. 

Bis dahin, 

Liebste Grüße von mir! 

Tamara

 



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Wolle wickeln - vom Strang zum Knäuel
Wolle wickeln - vom Strang zum Knäuel

September 08, 2019

Viele Wollmarken liefern ihre Wolle auf Stränge und in Knäuel. Spätestens beim Öffnen des Wollpakets kommt die Frage auf, wie man eigentlich den Strang zum Knäuel wickelt. Es ist nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. Ich werde regelmäßig gefragt, wie ich meine Wolle wickle und deshalb möchte ich in diesem Blogbeitrag mit Bildern Step für Step es dir erklären und auf das Thema eingehen. 

Vollständigen Artikel anzeigen

Stricken, Häkeln und mit Wolle arbeiten. Ein Hobby wie jedes andere? | Teil 2
Stricken, Häkeln und mit Wolle arbeiten. Ein Hobby wie jedes andere? | Teil 2

Juli 29, 2019 1 Kommentar

Hier ist nun der zweite Teil zu diesem (für mich) sehr wichtigem Thema. Nachdem ich im ersten Teil mich noch einmal ausführlichst geoutet habe, möchte ich in diesem Teil näher auf die Wirkung unseres Hobbys eingehen. Für den einen ist es 'nur' stricken und häkeln, für den anderen ist es -im wahrsten Sinne des Wortes- eine Therapie. 

Vollständigen Artikel anzeigen

Instagram und der Algorithmus - warum wir uns gegenseitig supporten sollten und auch müssen!
Instagram und der Algorithmus - warum wir uns gegenseitig supporten sollten und auch müssen!

Juli 08, 2019

Wir lieben Instagram und hassen den Algorithmus. Er ist allerdings notwendig. Die Beiträge werden nicht chronologisch sortiert, sondern nach Relevanz. Und eigentlich soll uns der Algorithmus nicht ärgern, sondern unterstützen. Was genau bedeutet das für unsere Branche und wie können wir den Algorithmus nutzen? 

Vollständigen Artikel anzeigen