Dezember 31, 2020 2 Kommentare

Endlich ist dieses Jahr zu Ende. Viele verspüren Erleichterung, wenn dieses Jahr vorbei ist. Wer hätte gedacht, dass die letzten 365 Tage so verlaufen, wie sie es getan haben? Wohl die Wenigsten. Ich möchte deshalb die Chance nutzen und dieses Jahr, gemeinsam mit euch, stricktechnisch und persönlich Revue passieren lassen. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, dem es ähnlich ging. 

So einen Jahresrückblick mache ich traditionell jedes Jahr. Oft auf Instagram oder auf Facebook. Dieses Jahr möchte ich etwas ausführlicher darauf eingehen und deshalb probieren wir doch einfach mal etwas neues in Form eines Blogs, oder? Ich kann jedem nur nahelegen, sich zehn Minuten Zeit zu nehmen und zu überlegen, wie man selbst dieses Jahr erlebt hat. 

WIE HABE ICH UND KNITLOOP DIE LETZTEN 365 TAGE ERLEBT?

Der Januar verlief großartig! Der #janyakkal startete am 15.01., initiiert durch Tini, Eva, Mely und Marie , und die schönsten V-Ausschnitt-Pullover aus unserer Shiny Yak ploppten im Feed auf! 

Kumulusbluse aus Shiny Yak - Schmettlanie_loves

Zu diesem Kal entstand das spätere Design für den Kisa Sweater, auf das ich gleich eingehen werde. Ganz nebenbei entstand auf meinen 'privaten' Nadeln ein Projekt aus der 100% SWEET ALPACA ganz allein für mich. Ich strickte den Sekvens Sweater und einige von euch machten hier sogar mit, was mich riesig gefreut hatte! 


Während den ersten Monaten des Jahres bereits ich mich normalerweise bereits auf die letzten vier Monate des Jahres vor. Ich entwerfe also bereits hier mehrere Designs für den kommenden Winter. Auch diesen Sommer war es so. Ich habe allerdings zwei Designs, die ich bereits fast fertig hatte, wieder verworfen. Am Ende des Beitrags werde ich noch einmal kurz darauf eingehen, warum ich das gemacht habe.

ES IST DA.

Corona ist mittlerweile schon in der Mitte der Gesellschaft angekommen und wir mussten in den Lockdown. Ich hatte deshalb beschlossen, dass der Shop etwas länger aufbleibt, bevor er in den 'Sommerschlaf' geht. So viele von euch hatten im April noch Wolle gekauft, da konnte ich euch doch nicht hängen lassen. Zuhause strickt es sich doch am besten und das wollte ich natürlich unterstützen. Jetzt muss man auch einmal sagen, dass wir als Woll-Liebhaber*innen ja auch ein Hobby haben, das gut zu einem Lockdown passt. Trotzdem - würde ich behaupten - war es absolut belastend für jede*n Einzelne'n von uns und da mussten wir gemeinsam durch. Es ging nichtsdestotrotz in die Sommerpause ab Mai bis August. 

DER SOMMER WAR VORBEI...UND JETZT?

Ich war überwältigt. Zum einen steckten wir immer noch mitten in der Pandemie und zum anderen habt ihr uns leergekauft. Ich war schockiert und gleichzeitig sehr glücklich. Ich glaube, dass ich für uns alle spreche, wenn ich sage, dass wir eigentlich alle durchgehend in einer Schockstarre feststeckten, was dieses Jahr betrifft. Ich hatte den Sommer über weiter getüftelt und neue Designs gestrickt. Ich wollte Normalität einkehren lassen und habe das auch in meinem Profil (Instagram und Facebook) versucht wiederspiegeln zu lassen. Vielleicht sind wir alle auf der Suche nach Normalität und vielleicht konnte ich sie euch ein wenig geben. Wenn es so ist, dann bin ich sehr froh darüber. Ihr habt mir nach einem großartigen Start nach der Sommerpause jedenfalls einen riesigen KICK (im positiven Sinne) gegeben und ich war voller Energie. 

ACH - DA WAR NOCH ETWAS.

Da fällt mir ein - ich bin ja nicht allein wieder zurückgekommen. Ich habe ja nun wieder einen Vierbeiner bei mir. Meine geliebte Pebbles begleitet mit seit April und ich könnte mir keinen besseren Hund (nach meiner 15-jährigen verstorbenen Kessy) an meiner Seite vorstellen. Viele von euch kennen Sie ja bereits von Instagram oder Facebook. Der Hunde-Teil meines Herzens leuchtet nun wieder ein wenig heller, als zuvor. Sie liegt auch gerade wieder neben mir und schmachtet mich an. HACHZZ...


PROJEKTE 

So. Nachdem wir eröffnet hatten konnte auch endlich das langersehnte Design für den Kisa Sweater online gehen. Mit diesem Design zog ein neuer Grundsatz, den ich mir für Knitloop auf die Fahne geschrieben hatte, ein:

KNITLOOP WIRD SIZE-INCLUSIVE!


Und zwar nicht nur einfach 'wir machen jetzt mal schnell Designs in S,M,L,XL,XXL', sondern so richtig! Ich wollte, dass JEDE*R die Möglichkeit hat meine Designs zu tragen. Wenn man Designs zu klein entwirft, schließt man eine ganze Menge an Personen aus, die gerne stricken und sie auch tragen würden. Was in der amerikanischen oder kanadischen Strickszene bereits einige Designer*innen machten, wollte ich auch nach Deutschland bringen. Meiner Meinung nach machen das noch viel zu wenige deutsche Designer*innen und deshalb hatte ich mich den Sommer über damit beschäftigt. Ich muss sagen - es ist wirklich schwierig. Nicht deshalb, weil man 'große Größen' hochrechnen muss, sondern weil das viel mehr beinhaltet. Das Design sollte so angepasst werden, dass es an ausnahmslos jedem Körper gut aussieht und da ist es mit hochrechnen allein nicht getan.

Mit diesem Hintergrund entstand deshalb das Design für den Kisa Sweater. Er ist anpassbar und ist von Konfektionsgröße 32-60 erhältlich. Leider musste auch ich dazulernen und bisher gibt es noch keine Bilder von den größeren Größen, da diese etwas zu eng geworden sind. Das hatte sich im Laufe des Teststricks herausgestellt. Es ist aber mittlerweile angepasst. Auch das gehört dazu. Hier seht ihr aber, wie der Pullover fällt: 


Ich bin auf so viel positives Feedback gestoßen, dass ich mich danach sofort hingesetzt hatte und das nächste Teil angeschlagen habe. Es ist das zweite size-inclusive Design, was dieses Jahr erschienen ist. 


Und somit bin ich in den letzten Monaten in eine Richtung gegangen, die mir sehr gut gefällt und mit der ich super zufrieden bin. Das soll Knitloop sein. Jeder soll sich aufgehoben fühlen. Ich weiß, dass ich noch viel an mir zu arbeiten habe, aber das ist normal und der Weg, der hoffentlich zum Ziel führt. 

FREUNDIN-ARTIKEL

Ende September erschien außerdem unsere Nome Strickdecke im Strick-Sonderheft der bekannten Zeitschrift 'FREUNDIN'. Ich hatte mich riesig über diese Anfrage im Sommer gefreut!

Nome Strickdecke im FREUNDIN-Magazin

Es ist nach diesem Artikel eines der beliebtesten Stricksets geworden und ich freue mich persönlich sehr darüber, da es auch meine liebste Decke aus dem Shop ist. :) 

ES WIRD BUNT

Es hatten dieses Jahr keine neuen Wollsorten im Shop Platz, dafür bin ich aber eurem Wunsch nachgekommen und habe eine Menge toller Farben für die SILKY MOHAIR rangeschafft! 


#KNITLOOPWINTERKAL2020

Das letzte größere Projekt, was ich 2020 gestartet habe, ist der Knitloopwinterkal. Zu Beginn von Knitloop hatte ich einen Kal veranstaltet (der eher schlecht verlief....oh Wunder. :D ) und ich wollte es noch einmal richtig angehen. Damit der Blogbeitrag nicht ausufert, verlinke ich euch einfach mal den Beitrag zum Kal. Wer Lust hat, kann immer noch einsteigen! :) 

PERSÖNLICHER EINDRUCK

Für mich persönlich war das Jahr 2020 ok. Ich traue es mich sagen. Die Einschränkungen treffen mich natürlich genauso sehr wie euch. Ich habe mich allerdings damit arrangiert. Vernünftig handeln ist die Devise und das Beste für einen selbst herausholen. Ich habe das 'Glück', dass ich online verkaufe und einen festen Beruf habe. Das die Situation für den stationären Handel eine Katastrophe ist - brauche ich, glaube ich, nicht extra erwähnen. 

Ich habe bereits zu Beginn der Pandemie gesagt, dass man kleinere (Woll-)Läden unbedingt unterstützen sollte. Der Meinung bin ich immer noch, aber das wisst ihr sicherlich schon. 

Bevor ich mich jetzt aus dem alten Jahr verabschiede und das Kapitel schließe, möchte ich noch eine persönliche Sache loswerden. Ich bin schon immer eine Unterstützerin von anderen Marken, Läden und Accounts. Man könnte meinen, dass in so schwierigen Zeiten in der Woll-und Strickszene zusammengehalten werden sollte. Diesen Eindruck habe ich persönlich nur teilweise. Es gibt einige Wenige, denen ich persönlich wirklich vertrauen kann und will. Ich werde es niemals verstehen, warum man Designs kopiert und diese als sein Eigen verkauft. Wieso gibt man keine Credits? Wieso muss ich nur den Kragen oder die Ärmel abändern, damit es mein 'eigenes Design' ist, obwohl es offensichtlich ist. Das ist übrigens auch der Grund, warum ich zwei Designs verworfen hatte. Ich hatte sie zu früh auf Instagram gezeigt und Schwupps- entstanden Designs auf dem gleichen Muster. Ich kann es nicht verstehen, wie man andere nicht unterstützen kann, weil man Angst hat, zu wenig vom Kuchen abzukriegen. Es ist genug für alle da. Ich hoffe, dass jeder*r von euch die Augen offen hält und die Designer*innen unterstützt, die es wirklich wert sind. 

Ich habe für mich persönlich beschlossen, meinen eigenen Weg zu gehen. Ich möchte mit Menschen und Marken zu tun haben, die ich persönlich mag und die es wert sind zu unterstützen. Ich hatte dieses Jahr ganz tolle Kooperationen und genau so möchte ich es auch für nächstes Jahr weiterführen. Danke auch an dieser Stelle an die vielen tollen Accounts, die mich unterstützen. 

Mein (weiterhin) größtes Ziel für Knitloop 2021:

Authentisch - Size-inclusive - Akzeptanz

Das bin ich und so wird es seinen Weg gehen. Ich möchte euch für das neue Jahr nur das Beste mitgeben. Lebt euer Leben so, wie ihr es möchtet und versucht das Beste aus der aktuellen Situation mitzunehmen. 

Einen guten Rutsch!

Eure Tamara

 



2 Antworten

Jessica
Jessica

Januar 04, 2021

Liebe Tamara
Ich muss ganz ehrlich gestehen das du mich hier und da zu einigen wenigen Tränen gerührt hast. Es ist so berührend und bewegend zu erleben mit wie viel Liebe du bei der Sache bist und wie viel Positivität du vermittelst und auch in der aktuellen Situation siehst. Behalte dir dies bitte bei und mach genau so weiter wie bisher.
Alles liebe, einen guten Rutsch ins neue Jahr und weiterhin viel Erfolg für die Zukunft. Den hast du dir wirklich verdient

Melli
Melli

Januar 04, 2021

Soo ein toller Beitrag.
Bleib wie du bist, denn so mag ich dich und dein Profil.
Rutsch gut ins neue Jahr und bleib gesund ❤️

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

KNITLOOPWINTERKAL2020
KNITLOOPWINTERKAL2020

November 20, 2020 1 Kommentar

Die Bombe ist geplatzt! Es wird dieses Jahr einen Winterkal geben. Aber stopp - nicht irgendeinen. Wir stricken nicht einfach zusammen IRGENDWAS. Ich habe mir da etwas Besonderes für uns alle überlegt. :) 

 

Ein Design von Knitloop zu nehmen, wäre zwar naheliegend, aber genau das werden wir nicht machen. Ich konnte nämlich zwei ganz tolle Designerinnen für meine Idee begeistern und bin schon mega aufgeregt, wie du die Idee finden wirst. 

Vollständigen Artikel anzeigen

Sommerpause 2020
Sommerpause 2020

April 06, 2020

Knitloop geht wieder in die Sommerpause!

In diesem Blogpost findest du alle Informationen, die du zu der Sommerpause wissen solltest.

Vollständigen Artikel anzeigen

Informationen zur Lage während der aktuellen Corona-Krise
Informationen zur Lage während der aktuellen Corona-Krise

März 25, 2020 1 Kommentar

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Ein Satz, den wir alle in den letzten Wochen sehr häufig gehört haben. Aus diesem Grund habe ich einige Punkte durchdacht und folgendes entschieden: 

Vollständigen Artikel anzeigen

Deutsch de